Die expotentielle Entwicklung zur totalitären Macht

fuck the money

Von den Rothschild-gesteuerten Marionetten, den öffentlich-„rechtlichen“, staatlich kontrollierten Medien, nur am Rande erwähnt, ist man den NWO-Zielen, in Form einer „Übereinkunft“ in Lausanne, einem ratifizierten Atomvertrag mit dem Iran, in der Nacht vom 15. zum 16. Januar 2016, ein großen Schritt näher gekommen.

Abgesehen vom unüberhörbaren „Aufschrei“ der arabischen Welt, im Bezug auf eine eventuelle Vormachtsstellung Teherans, ließ Israel kein Zweifel daran aufkommen, dass die heilige Allianz USrael hierdurch in Gefahr geriet. In Folge dessen hofierte die USA gegenüber Israels mit erneuten Sanktionen gegen Teheran wegen eines ominösen Raketenprogramms.

Viel Lärm um Nichts. Nichts kann man nicht direkt sagen, denn wir wissen, dass es immer davon abhängt, von welchen Interessensgemeinschaften und wie Forschungsergebnisse genutzt werden. Hierzu sei nebenbei erwähnt, daß unter Befehligung von Eisenhower, 1959, im Rahmen des APP, der Startschuss des iranischen Atomforschungsprogramm fiel.

Eine strategisch perfektionierte Vorgehensweise widerspiegelt den unabdingbaren Lauf.

Nachdem, hauptsächlich auf russischer Initiative basierend, Bombardements den Erdölschmuggel des IS über türkische „Kanäle“ eindämmten, musste eine Lösung herbei, um an den weiteren Verfall des Rohölpreises festzuhalten. Dies ist mit der Flutung iranischen Erdöls auf dem Weltmarkt kein Problem.

Der kalkulierte Einbruch der Golfbörsen ist inzwischen erfolgreich. Auch hat man das Absinken des Dow Jones in Kauf genommen.

Parallel dazu, hinterlassen die Sanktionen gegen Russland, langsam aber sicher Spuren. Die weltweite Kolonialisierungspolitik der USA, sowie die Occupationspolitik Deutschlands, wie z.B. der Aufkauf von Teilen der griechischen Infrastruktur durch deutsche Firmen, tun ihr übriges.

Der Weg zur Zentralisierung der Herrschaft über die Menschheit ist geebnet, unter anderem auch durch Wählerwille. Als letztes Druckmittel wird weiterhin die Ressourcen- und Nahrungsmittelspekulation zur Herbeiführung einer erneuten Weltwirtschaftskrise, die im Umkehrschluss einen totalen Krieg nach sich ziehen wird, verwendet.

Frage: In was für einer Welt leben wir, in was für einer Welt wollen wir leben?

One thought on “Die expotentielle Entwicklung zur totalitären Macht

  1. Bärbel Glücksays

    Es ist leichter, eine Lüge zu glauben, die man hundert Mal gehört hat, als eine Wahrheit, die man nie gehört hat..
    Gib Gas.. Tom!

Schreibe einen Kommentar